Spanische Azubis: Projekt geht weiter

Der Landkreis Cham hat zu wenig Auszubildende. Hunderte Stellen mussten deswegen zum Ausbildungsstart 2014 unbesetzt bleiben. Ein Trend, dem entgegengewirkt werden muss. 25 junge Auszubildende aus Spanien, Rumänien, Bulgarien und Kroatien sollen es richten und das Loch am Ausbildungsmarkt stopfen. Nur lernen die Azubis aus dem Ausland dann Berufe, die keiner in Cham lernen will? Martin Kellermeier mit der Antwort.