Ostbayern in 100 Sekunden vom 27. Februar

Die Zahl der Verkehrstoten ist im Freistaat leicht gestiegen. Im vergangenen Jahr sind laut statistischem Bundesamt 616 Menschen auf Bayerns Straßen ums Leben gekommen – zwei mehr als 2015. Bayern liegt weit über dem Bundesdurchschnitt. Ostbayern schließt sich diesem Trend allerdings nicht an. In Niederbayern und der Oberpfalz sind in den ersten zehn Monaten des vergangenen Jahres 128 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen. Das sind 17 Tote weniger als im Vorjahr.


Könnte der Brexit auch positive wirtschaftliche Auswirkungen auf die Region haben? Wie das Handelsblatt berichtet, soll die E-Variante des Mini offenbar nicht in England gebaut werden. Stattdessen sind für die Produktion des Wagens angeblich die BMW Werke in Regensburg und Leipzig im Gespräch. Auch eine niederländische Firma kommt laut Bericht in Frage. BMW wollte den Bericht gegenüber dem Handelsblatt nicht kommentieren.

 

Der Fasching hat ganz Ostbayern fest im Griff- und bevor am Aschermittwoch dann die närrische Zeit ein Ende findet, werden wir noch einige Faschingszüge begleiten. Bereits am Wochenende waren wir beim Wagerlzug in Waldmünchen, dazu sehen Sie heute Abend mehr. Am Faschingsdienstag werden sich unsere Reporter gleich auf drei Faschingzügen ins Getümmel stürzen. Am Dienstag sehen Sie bei uns Eindrücke vom Faschingsgillamoos in Abensberg und aus Sarching. Welchen Faschingszug wir dazu noch ausgesucht haben sehen Sie morgen ab 18:00 Uhr im TVA Journal!