Ostbayern in 100 Sekunden vom 14. März

Im Landkreis Regensburg hat ein Feuer in der Nacht auf Dienstag (14.03) für hohen Sachschaden gesorgt. Der Brand war in einer Schreinerei im Duggendorfer Ortsteil Haidberg ausgebrochen und konnte nur mit einem Großaufgebot der Feuerwehr gelöscht werden. Die Halle des Betriebes wurde zerstört, die Feuerwehren konnten aber verhindern, dass die Flammen noch auf weitere Gebäude übergreifen. Verletzt wurde niemand, der Schaden soll sich aber laut ersten Schätzungen im mittleren sechsstelligen Bereich bewegen. Für die rund 140 Einsatzkräfte von 14 Feuerwehren aus dem Landkreis Regensburg war es ein anstrengender Einsatz, sie mussten teils mit Atemschutz vorgehen. Im Gebäude befanden sich auch hochwertige Geräte zur Holzverarbeitung. Erst bei Tageslicht war dann heute das ganze Ausmaß der Schäden klar. Das Dach der Schreinereihalle war aufgrund der Zerstörungen zusammengebrochen.

Seit einem Jahr arbeiten die Kreisklinik Wörth an der Donau und das Caritas Krankenhaus St. Josef in Regensburg jetzt in der Urologie Hand in Hand. Und das mit großem Erfolg. Im Zentrum der Kooperation steht dabei die reibungslose Versorgung von urologischen Patienten. Sie werden weiterhin in der Kreisklinik untersucht, Bei Notfall-Operationen oder größeren Eingriffen werden sie nach Regensburg ins Krankenhaus St. Josef verlegt und von urologischen Fachärzten mit hoher medizinischer Ausstattung versorgt und betreut. Die Kooperation sei ein Erfolgsmodell mit Zukunft, so Landrätin Tanja Schweiger.

Das Dienstgebäude des Amtes für Ernährung Landwirtschaft und Forsten in Regensburg wird saniert- Am Montag wurde der erste Bauabschnitt vorgestellt. Der Freistaat investiert in einem ersten Schritt rund drei Millionen Euro und schafft vor Ort zusätzlich noch ein sogenanntes Grünes Zentrum. Es soll ein Dienstleistungszentrum für Landwirte, Waldbesitzer und Bürgerinnen und Bürger werden. Mehr dazu sehen Sie heute Abend bei TVA.