Ostbayern in 100 Sekunden vom 02. Dezember

Der Stadtrat der Stadt Regensburg hat am Donnerstag einen Rekordhaushalt auf den Weg gebracht. 858,25 Millionen Euro schwer ist der Haushalt für 2017- die Investitionspläne der Stadt wurden bereits in den vergangenen Monaten mehrmals vorgestellt. Von 2016 bis 2020 will die Stadt 592 Millionen Euro für verschiedenste Projekte in die Hand nehmen. Kritik kam von der Opposition. Der CSU-Fraktionsvorsitzende Hermann Vanino mahnte beispielsweise eine Arroganz der Macht an und legte nah, dass das umfangreiche Investitionsprogramm in dieser Form nicht von der Stadtverwaltung abgearbeitet werden könne. Norbert Hartl, der SPD-Fraktionsvorsitzende, wandte sich entschieden gegen die Kritik. Die Koalition sei voll handlungsfähig, den Wunsch der CSU nach Scheitern könne man leider nicht erfüllen.

 

Im Landkreis Cham, genauergesagt in Friedersried haben Privatleute eine eigene Zeitung herausgebracht. Dorfgruss heißt das Blatt, das vom OGV Friedersried herausgegeben wird. Auch weitere Orte und Vereine wirken mit. Und der Erfolg kann sich bisher schon sehen lassen. Die Auflage der zweiten Ausgabe musste bereits auf 500 Stück erhöht werden, da die erste Ausgabe komplett vergriffen war. Auf 20 Seiten finden Vereinsleben, Ratgeber oder Rezepte Platz, wir zeigen die pfiffige Idee heute ab 18:00 Uhr in unserem Chamer Land!

 

Die Sterneköche in der Region haben ihre Bewertungen im Michelin-Restaurantführer verteidigen können. Erneut wurde zum Beispiel das Regensburger Storstad mit Anton Schmaus mit der Wertung ausgezeichnet. Auch das Gregors in Rötz und der Landgasthof Buchner in Niederwinkling haben einen Stern erhalten. Das Kastell in Wernberg-Köblitz bleibt das einzige Restaurant in Ostbayern mit einer zwei-Sterne-Bewertung. Weitere Sterne-Restaurants aus ganz Bayern finden Sie im Internet unter bookatable.com.