Oberpfalz: Weniger Asylbewerber

Die Zahl der neu angekommenen Asylbewerber in der Oberpfalz geht zurück. Im Jahr 2017 kamen laut Regierung der Oberpfalz nur 2.300 geflohene Menschen in der Region an. Im Jahr 2015 waren es noch über 28.000 Menschen.

In der Oberpfalz leben derzeit rund 8.000 Asylbewerber. In Niederbayern sind 2017 rund 11 300 Asylbewerber angekommen. Im Regierungsbezirk sind derzeit über 7.300 Geflohene untergebracht.

Bundesweit wurden laut Innenministerium im vergangenen Jahr 186.644 Asylsuchende neu registriert, davon kamen laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge rund 24.243 nach Bayern.