Mutter des toten Babys identifiziert – Oma von Zug überrollt

Eine junge Frau aus dem Landkreis Kelheim ist die Mutter des toten Babys, das vor fast zwei Wochen in Saal an der Donau gefunden worden war. Das hat eine DNA-Analyse heute Nachmittag zweifelsfrei ergeben.

Nur kurz nach der DNA-Abgabe gestern vormittag kam die Mutter der jungen Frau ums Leben – überfahren von einem Zug. Auf den Bahngleisen in der Nähe ihres Heimatortes. Darin stimmen unsere Quellen und andere Medienberichte überein. Wie es zu diesem Unglück kam, ist jedoch noch unklar. Ein Zusammenhang zwischen den Ereignissen scheint naheliegend, wird von der Staatsanwaltschaft aber noch nicht bestätigt. Weitere Ermittlungen sollen das klären.

Mit dem Finden der Mutter des toten Babys ist die Staatsanwaltschaft aber dennoch einen großen Schritt weiter. Und hofft nun auch den Tod des Buben aufklären zu können. Dazu gehört es, den Vater des getöteten Babys zu finden und zu klären, wie das Kind ums Leben kam und wer es gewesen ist.

In Saal an der Donau herrscht angesichts dieser Tragödien das blanke Entsetzen. Die Familie stammt aus Saal und gilt als unauffällig. Es wird viel gemutmaßt, aber die Wahrheit wird noch eine Weile auf sich warten lassen.

24.04.2013/CB