Ex-Bayern-Ei-Chef bleibt auf freiem Fuß

In der Salmonellen-Affäre um Bayern-Ei bleibt der Ex-Chef des Unternehmens auf freiem Fuß. Das Landgericht Regensburg hält an der Aufhebung des Haftbefehls fest. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 45-Jährigen vor, die Auslieferung von Eiern veranlasst zu haben, obwohl mehrfach Salmonellen-Verunreinigungen nachgewiesen worden waren. Das letzte Wort hat jetzt das Oberlandesgericht Nürnberg. Wann mit einer Entscheidung zu rechnen ist, ist noch unklar.