Domspatzen: Missbrauchsopfer sollen entschädigt werden

Erstmals hat heute der Regensburger Bischof Dr. Rudolf Voderholzer gemeinsam mit Opfervertretern Stellung zu den Missbrauchsfällen bei den Regensburger Dompsatzen bezogen. Bereits im Vorfeld der Pressekonferenz werteten Medien dies als Indiz dafür, dass die Aufarbeitung der Vergangenheit gut voranschreitet.