Diesen Freitag: Die Teddyklinik bietet eine Alternative an

Jeder von uns hatte als Kind mindestens eins: Ein Kuscheltier. Die stillen Tröster, Helden und Freunde der kleinen Jungs und Mädls, die immer und überall dabei sein müssen. Und bei ihren Ausflügen kann es schon mal sein, dass sich die Kuscheltiere verletzen. Normalerweise werden die Teddys und Löwen einmal im Jahr in der Regensburger Teddyklinik behandelt. Die Kinder dürfen dabei sogar mithelfen. Heuer ist das in dieser Form leider nicht möglich. Es gibt aber eine Alternative.