Andreas darf Kuba verlassen

Andreas A. wird nicht länger auf Kuba festgehalten, nachdem er 37 Euro an die dortigen Behörden zahlte. In einem Telefonat hat er TVA diese gute Nachricht bestätigt. Er wird morgen Vormittag in München landen. Zu seiner Ankunft am Flughafen werden ihn etliche seiner Freunde erwarten.
Mit der Rückkehr endet die knapp zweimonatige Odyssee von Andreas A.. Der junge Mann war mit Freunden im Urlaub auf der karibischen Insel als er in einen Verkehrsunfall verwickelt worden war. Seitdem hielten ihn die kubanischen Behörden fest.