Mädchen aus Donau gerettet

Großes Glück und einen starken Schutzengel hatte eine 15-Jährige in der Nacht von Freitag auf Samstag.

Am Freitag, den 25.01.2013, gegen Mitternacht, verließ die Schülerin nach einem Streit mit ihrem Freund ein Szenelokal in der Regensburger Innenstadt, um am Donauufer eine Beruhigungszigarette zu rauchen. Vermutlich aufgrund der vorherrschenden Schneeglätte rutschte sie aus und fiel in die eiskalte Donau.

Gott sei Dank machte sich ein 28-jähriger Begleiter des jungen Mädchens Sorgen um die Schülerin und suchte nach ihr, da diese nicht mehr ins Lokal zurückkehrte. Nach kurzer Suche sah er sie in der Donau treiben und um sich schlagen. Es gelang dem Mann, die Betroffene an der Treppe östlich der Wurstkuchl zu ergreifen und an Land zu ziehen.

Der Mann und das völlig entkräftete und durchnässte Mädchen begaben sich anschließend zum Lokal zurück. Ein unbeteiligter Zeuge verständigte von dort aus über Notruf den Rettungsdienst und die Polizei. Die Schülerin wurde mit Unterkühlung in das Regensburger Uniklinikum gebracht.

26.01.2013 ml