© UKR/Franziska Holten

Leukämiehilfe Ostbayern: Petr Komar spendet 5.000 Euro

Schaut man sich in Regensburg und der Region um, so geht es den meisten Menschen offensichtlich gut. Es herrscht Vollbeschäftigung und die Wirtschaft boomt. Doch ist nicht alles Gold was glänzt, denn was helfen eine florierende Wirtschaft und ein sicherer Job, wenn einen die Diagnose Leukämie plötzlich aus seinem bis dato perfekten Leben reißt?

Daher ist es gut zu wissen, dass die Leukämiehilfe Ostbayern e.V. da ist. Sie unterstützt und begleitet Betroffene durch ihre Erkrankung. Damit das jedoch weiterhin so perfekt funktioniert, ist der Verein auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Auf Spender, wie Petr Komar, die über den eigenen Tellerrand hinausblicken.

 Was braucht man schon, wenn man glücklich und gesund den runden 50. Geburtstag feiern kann? Tafelsilber hat man bis dahin sicherlich genügend angehäuft. Aber natürlich möchte einem jeder zum Runden ein Geschenk machen. Aber was, wenn man, wie gesagt, alles hat?

Petr Komar war sofort klar, dass er zu seinem Geburtstag Menschen helfen möchte, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, die ernsthaft erkrankt und auf Hilfe angewiesen sind. Nachdem Petr Komar mit seiner Firma Nyylo GmbH bereits den Bau und die Planungsphase des Patientenhauses der Leukämiehilfe Ostbayern unterstützt hatte, fiel ihm die Entscheidung leicht.

Auch zu seinem 50. wollte er den Verein finanziell unterstützen.

Seine Geburtstagsgäste waren großzügig und spendeten 3.485 Euro, die der Jubilar auf 5.000 Euro aufgestockt hat.

© UKR/Franziska Holten

 

Pressemitteilung Leukämiehilfe Ostbayern