Landtagswahl in Bayern hat begonnen – CSU hofft auf Alleinregierung

In Bayern hat am Sonntagmorgen die Landtagswahl begonnen. Um Punkt 08.00 Uhr öffneten landesweit die Wahllokale. Rund 9,5 Millionen Bürger sind aufgerufen, einen neuen Landtag für die nächsten fünf Jahre zu wählen. Insgesamt 180 Sitze sind zu vergeben, darunter 90 Direkt- und 90 Listenmandate. 

Die CSU unter Ministerpräsident Horst Seehofer träumt nach dem historischen Absturz bei der Wahl 2008 von einer Rückeroberung der absoluten Mehrheit. Das von SPD-Herausforderer Christian Ude angestrebte Dreierbündnis mit Grünen und Freien Wählern lag in jüngsten Umfragen merklich hinter den Christsozialen zurück. Die FDP, die seit 2008 mit der CSU regiert, muss um den Wiedereinzug in den Landtag bangen. Sonstige Parteien schienen zuletzt chancenlos. 

Die Bayern-Wahl ist ein wichtiger Stimmungstest für die Bundestagswahl eine Woche später. Sowohl Kanzlerin Angela Merkel (CDU) als auch SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hatten den Freistaat deshalb zu Schwerpunkten ihrer Wahlkampagnen gemacht. 

Zudem dürfen die Bayern über die Bezirkstage in den sieben Regierungsbezirken und fünf Änderungen der Bayerischen Verfassung abstimmen. Darunter sind vier neue Staatsziele, die explizit in der Verfassung festgeschrieben werden sollen, etwa die Förderung des Ehrenamts.

 

TVA berichtet am Sonntagabend ab 18:30 Uhr live über Landtagswahlen, insbesondere über die Ergebnisse aus Ostbayern!

 

dpa/mg