© Kreisbrandinspektion Cham

Landkreis Cham: Schwerer Unfall auf B85

Die Kreisbrandinspektion Cham berichtet von einem Verkehrsunfall auf der B85 zwischen Altenkreith und Neubäu. Zwei Fahrzeuge waren am Montag (5.10.) gegen 15:30 Uhr frontal aufeinander geprallt. Zuvor war eine 26-Jährige mit ihrem Auto aus ungeklärter Ursache auf das Bankett geraten. Als sie gegensteuern wollte, kam sie auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug, in dem zwei Personen saßen. Die Fahrerin des ersten Fahrzeugs, sowie der Beifahrer des zweiten Autos mussten mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Chamer Krankenhaus gebracht. Die Straße war bis gegen 18 Uhr gesperrt.

 

Der Einsatzbericht der Feuerwehr

Die Leitstelle Regensburg alarmierte die Feuerwehren Altenkreith, Neubäu, Roding und Bruck in der Oberpfalz aus dem Landkreis Schwandorf, sowie die Führungskräfte der Kreisbrandinspektion Cham.

Zwei Fahrzeuge prallten frontal aufeinander. Laut Polizei war eine 26-jährige Rodingerin alleine im Fahrzeug mit ihrem Mercedes unterwegs in Richtung Neubäu am See. Etwa zwei Kilometer vor Neubäu kam sie aus bisher ungeklärter Ursache auf das rechte Fahrbahnbankett. Beim Gegensteuern kam sie auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem entgegenkommenden Audi A4 aus Nürnberg zusammen. Das Fahrzeug steuerte ein 33-jähriger, auf dem Beifahrersitz saß ein 28-jähriger Nürnberger.

Der Audi schleuderte die angrenzende Böschung hinab und blieb seitlich liegen, der Mercedes blieb mitten auf der Fahrbahn stehen. An der Einsatzstelle bot sich ein Trümmerfeld. Zum Glück war niemand in den Fahrzeugen eingeklemmt. Alle verletzten Personen konnten sich selbständig befreien.

Die Fahrbahn wurde zwischen Altenkreith und Neubäu voll gesperrt. An der Einsatzstelle waren drei Rettungswagen, ein bodengebundener Notarzt und die Hubschrauber „Christoph Regensburg“ und „Christoph 80“ aus Weiden im Einsatz. Die schwer verletzte Fahrerin des Mercedes und der schwer verletzte Beifahrer des Audi wurden in Regensburger Krankenhäuser geflogen, der mittelschwerverletzte Fahrer des Audi wurde ins Chamer Krankenhaus transportiert.

Die Straße war bis ca 18:00 Uhr für die Beseitigung der Verschmutzung und das Abschleppen der Fahrzeuge gesperrt. An beiden Fahrzeugen entstand laut Polizei Totalschaden.

Pressemitteilung/MF