© Büro Holmeier/Uhlemann

Landkreis Cham: Ausbau des LTE-Netzes schreitet weiter voran

Der Ausbau des LTE-Netzes im Landkreis Cham geht Schritt für Schritt weiter voran. Die Telefónica Germany GmbH erfüllt ihre Verpflichtungen und rüstet weitere Standorte im Landkreis mit dem modernen Mobilfunkstandard nach.

Karl Holmeier, CSU-Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Schwandorf/Cham, informierte sich über den aktuellen Stand des Ausbaus bei Herrn Lichtenberger und Herrn Geywitz von der Telefónica Germany GmbH. Im Anschluss an das Gespräch erklärt Karl Holmeier hierzu:

„Die topographische Struktur unserer Heimat stellt für den Ausbau des Mobilfunknetzes eine besondere Herausforderung dar. Umso dringender ist die schnelle und flächendeckende Nachrüstung weiterer Mobilfunkstandorte mit dem modernen LTE-Standard dringend geboten. In den Landkreisen Schwandorf und Cham sind von 78 Standorten schon 34 auf LTE erweitert. Bei vorerst weiteren 40 Mobilfunkstandorten ist die Aufrüstung mit LTE in Planung. Bis zum Ende des Jahres sollen davon weitere 31 Standorte auf LTE nachgerüstet werden.“ – Karl Holmeier – CSU-Bundestagsabgeordneter

 

Folgende Gemeinden haben bereits auf LTE erweiterte Mobilfunkstandorte:

  • Blaibach,
  • Cham,
  • Falkenstein,
  • Hohenwarth,
  • Miltach,
  • Michelsneukirchen,
  • Roding,
  • Roding-Neubäu,
  • Schorndorf,
  • Stamsried,
  • Traitsching,
  • Wald,
  • Walderbach,
  • Zell

 

In folgenden Gemeinden im Landkreis Cham werden Mobilfunkstandorte bis Ende 2019 von UMTS auf LTE erweitert:

  • Arrach,
  • Bad Kötzling,
  • Cham-Lamberg,
  • Cham – Janahof,
  • Eschlkam,
  • Furth im Wald,
  • Lam,
  • Neukirchen a. hl. Blut,
  • Pemfling,
  • Rimbach,
  • Rimbach-HoherBogen,
  • Roding,
  • Roding-Trasching,
  • Rötz,
  • Tiefenbach,
  • Walderbach,
  • Waldmünchen-Geigant

 

Pressemitteilung Karl Holmeier