Kriminalität: 2015 wurden in Bayern etwas weniger Räder geklaut

Im vergangenen Jahr wurden in Bayern etwa 29 800 Fahrräder gestohlen – kaum weniger als im Vorjahr (30 000). Die Aufklärungsquote im Freistaat lag nach Angaben des Landeskriminalamtes bei 11,6 Prozent. 2014 war die Quote mit 13,4 Prozent noch etwas besser.

Die beste Erfolgsquote unter den bayerischen Städten mit meher als 100 000 Einwohnern hat seit Jahren Fürth. 2015 gab es hier dennoch einen kleinen Rückgang auf 24,5 Prozent – nach 27,7 Prozent im Vorjahr. Knapp dahinter kam 2015 Erlangen mit 22,4 Prozent. Mit weitem Abstand folgte Würzburg mit 12,6 Prozent. München lag immerhin noch bei 12,3 Prozent – nach 17 Prozent im Jahr 2014. Schlusslicht im vergangenen Jahr war Ingolstadt mit 8,3 Prozent.

Die meisten Räder wurden naturgemäß in der Landeshauptstadt gestohlen (fast 5500 Fälle). An zweiter Stelle folgte Nürnberg mit knapp 3000 Fällen. In Regensburg verschwanden knapp 1500 Drahtesel, in Augsburg rund 1300.

dpa