© Tino Lex

Klaus Eder: 12.420 Euro für das Patientenhaus der Leukämiehilfe

30 Jahre Eden-Reha, 65 Jahre Klaus Eder – Deutschlands bekanntester Physiotherapeut hatte in den letzten Wochen gleich zwei Mal Grund zum Feiern. Und wer ihn kennt, weiß, dass er nicht nur Freude gerne teilt. So wünschte er sich zum Geburtstag keine Geschenke, sondern bat um Spenden für das Patientenhaus der Leukämiehilfe Ostbayern e.V.. Im Rahmen der Jubiläumsfeier im Eden-Reha konnte Klaus Eder nun einen Scheck in Höhe von 12.420 Euro an Prof. Reinhard Andreesen, Vorsitzender der Leukämiehilfe Ostbayern e.V. überreichen.

Klaus Eder hat zwei besondere Verbindungen zur Leukämiehilfe: Seit 2016 setzt er sich als prominenter und erfolgreicher Botschafter für den Verein und für das Patientenhaus als. Als Vater musste er an seiner Tochter miterleben, welche Herausforderungen eine Krebserkrankung an die Familie stellt und wie wichtig Nähe zwischen Patienten und Angehörigen ist. Das vor kurzem eröffnete und über Spendengelder finanzierte Patientenhaus könne vor allem für Betroffene, die weiter vom Universitätsklinikum Regensburg entfernt wohnten, ein bei der Behandlung und bei der Genesung wichtiger Ort der Nähe und der Begegnung sein. „Wir sammeln für den Betrieb des Hauses weiter Spenden“, so Klaus Eder und Prof. Reinhard Andreesen im Gleichklang, „da für Angehörige die Krankenkassen bisher keine Kosten übernehmen.“

Pressemitteilung