Kita-Streiks in Regensburg gehen weiter

Zur Zeit sind die städtischen Kitas in Regensburg noch bis ende Mai in den Pfingstferien. Pünktlich zur geplanten Wiederöffnung am 1. Juni soll aber auch in den Betreuungseinrichtungen in der Domstadt wieder gestreikt werden. Das kündigt die Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di an. „Wir bedauern es sehr, dass die Arbeitgeberseite nach wie vor kein Angebot vorgelegt hat. Unser Ziel auf dem Verhandlungswege einen tragfähigen Kompromiss zu kommen konnten wir bisher leider nicht erreichen“, erläutert ver.di-Bezirksgeschäftsführer Alexander Gröbner. Gewerkschaft und Stadt haben jedoch eine Vereinbarung über Notdiensteinrichtungen getroffen. Die folgenden Einrichtungen werden demnach nicht bestreikt:

  • Kindertagesstätte Hedwigsstraße, Hedwigsstraße 27
  • Kinderhort Clermont-Ferrand-Schule, Grimmstraße 3
  • Kinderhort Haydnstraße, Haydnstraße 13
  • Kinderhort Wolfgangschule, Brentanostraße 13
  • Krabbelstube und Kindergarten Naabstraße, Naabstraße 14

Ab dem 8. Juni sollen außerdem auch die Mittagsbetreuungen in den Streik einbezogen werden. Ab dem 8. Juni sollen folgende Einrichtungen ebenfalls geöffnet werden:

  • Kindertagesstätte Burgweinting, Obertraublinger Straße 40 a
  • Kindertagesstätte Oberisling, Rauberstraße 27
  • Kindertagesstätte Harting, Burgweintingerstraße 5
  • Kinderhort Prüfening, Killermannstraße 49 a
  • Mittagsbetreuung Steinweg (kurze Gruppe), Kieslgasse 9
  • Mittagsbetreuung Prüfening (kurze Gruppe), Killermannstraße 49a

Die Eltern werden gebeten, sich ab 1. Juni 2015 direkt bei der jeweiligen Notfall-Einrichtung zu melden, um abzuklären, ob die Einrichtung besucht werden kann. Die Stadt Regensburg empfiehlt zudem, sich frühzeitig eine alternative Betreuung zu organisieren

 

SC