Johannes-Hospiz bekommt Auto: „PSDmobil“ feierlich übergeben 

Das Johannes-Hospiz in Pentling freut sich über eine großzügige Spende durch die PSD Bank Niederbayern-Oberpfalz. Stellvertretend für die Bank hat der Vorstandsvorsitzende der PSD Bank Niederbayern-Oberpfalz Leopold Berner ein nagelneues Auto der Marke VW „Up“ – das sog. PSDmobil – im Wert von 12.000 Euro an das Johannes-Hospiz übergeben.

„Wir haben großen Respekt vor der Leistung der Mitarbeiter des Hospizes. Bei der Auswahl des Empfängers war für uns entscheidend, dass wir die gemeinnützige Tätigkeit der Einrichtungen und somit unsere Region unterstützen und fördern“, so Leopold Berner, Vorstandsvorsitzender des PSD Bank Niederbayern-Oberpfalz. Martin Steinkirchner, Regionalvorstand der Johanniter Ostbayern, nahm sowohl das Geschenk als auch das Kompliment dankend an: „Das neue PSDmobil für unser Johannes-Hospiz ist in zweifacher Hinsicht ein großartiges Geschenk; zum einen weil es unser Team im Alltag unterstützt und uns somit viele Besorgungen erleichtert; zum anderen, weil es uns die großartige Wertschätzung zeigt, die unser Hospiz genießt. Dafür danke ich der Herrn Berner stellvertretend für die PSD-Bank sehr herzlich!“ Sabine Sudler, Hospizleitung, verwies auf die „vielfältigen Erleichterungen“, die das PSDmobil für das Johannes-Hospiz mit sich bringe. So könne das Team um Sabine Sudler nun zukünftige Hospizgäste schon vorab besuchen, um sich noch besser auf Ihre persönlichen Bedürfnisse einstellen zu können.

Neben regelmäßigen Spenden für die Region Niederbayern-Oberpfalz, gibt es seit 2008 die Ausschreibungen für das PSDmobil, bei der sich gemeinnützige Einrichtungen für die Vergabe eines Autos bewerben können. Sieben PSDmobile sind bereits in Weiden, Landshut, Amberg, Regensburg, Mitterteich, Parsberg und Lappersdorf unterwegs. Das achte PSDmobil fährt ab sofort im Dienste des im April 2014 neu eröffneten Johannes-Hospizes in Pentling.

 

pm / SC