Jim-Patrick Müller verlängert nicht beim Jahn

Der 24-jährige Mittelfeldspieler wechselt in die 2. Liga und schließt sich dem SV Sandhausen an. Sein Vertrag beim SSV Jahn läuft zum 30.06.2014 aus.

Christian Keller, Geschäftsführer Profifußball beim SSV Jahn, äußert Verständnis für Müllers Entscheidung: „Jim-Patrick Müller wollte unbedingt 2. Bundesliga spielen und bekommt diese Chance nun in Sandhausen. Wir müssen diesen Schritt akzeptieren. Wir danken ihm für seine Leistung beim Jahn und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.“

Müller war im Sommer 2011 von der zweiten Garde der SpVgg Greuther Fürth zum SSV Jahn Regensburg gewechselt. Am Ende seiner ersten Spielzeit für den Jahn stieg er mit seinen Teamkollegen in die 2. Bundesliga auf. In insgesamt drei Saisons absolvierte er 93 Pflichtspiele und erzielte dabei 17 Treffer.

Jim-Patrick Müller verabschiedet sich mit einem lachenden und einem weinenden Auge aus Regensburg: „Ich hatte hier eine
super Zeit und werde dem Jahn auch weiterhin die Daumen drücken. Auch jetzt gab es gute Gespräche mit dem Verein. Letztlich
wollte ich aber die Chance ergreifen, noch einmal in die 2. Bundesliga zu wechseln.“

 

pm