Jahn verpflichtet Talent aus Ostbayern

Sven Kopp wechselt von der SpVgg SV Weiden zum SSV Jahn Regensburg.  Kopp wurde in Weiden geboren und war ab der U13 für die Jugend der SpVgg SV Weiden aktiv. Zudem spielte er in seiner Altersklasse für die Bayernauswahl. Er übersprang die U19 und wurde bereits mit 17 Jahren in der Landesliga eingesetzt. In seiner Debütsaison
errang seine Mannschaft die Meisterschaft und stieg in die Bayernliga Nord auf. Kopp selbst kam dabei auf 30 Einsätze und 6 Tore. In der laufenden Spielzeit, in der er noch immer in der U19 spielberechtigt gewesen wäre, erzielte er bei bislang 34 Einsätzen 4 Tore. Kopp kann im Mittelfeld alle Positionen besetzen und ist zudem als Rechtsverteidiger einsetzbar.
Christian Keller, Geschäftsführer Profifußball des SSV Jahn, ist hocherfreut über die Neuverpflichtung: „Aus meiner Sicht ist Sven Kopp das größte Nachwuchstalent in ganz Ostbayern. Wir sind sehr glücklich, dass wir ihn verpflichten konnten und trauen ihm den schnellen Sprung zum Stammspieler im Profikader zu.“ Kopp befindet sich derzeit im dritten und letzten Jahr seiner Ausbildung zum Mechatroniker.
Der Jahn ermöglicht es ihm, diese parallel zu seinen Verpflichtungen als Profifußballer abzuschließen. Sein Zweijahresvertrag mit dem Jahn enthält zudem eine beiderseitige Option auf eine Verlängerung um eine weitere Saison. Der gebürtige Oberpfälzer Kopp entschied sich ganz bewusst für sein Engagement beim Jahn: „Ich bin heimatverbunden. Regensburg ist eine tolle Stadt und der Jahn ist der größte Verein in unserer Region. Ich werde alles geben um mich schnell in der Dritten Liga zurechtzufinden und will die Chance, die der Verein mir gibt ,nutzen.“
Gleichzeitig werden einige Spieler den Jahn zum Saisonende verlassen. Derzeit stehen Patrick Wiegers, Mario Neunaber, Jonatan Kotzke, Abdenour Amachaibou, Patrick Haag und Thorben Stadler als Abgänge fest. Diese sechs Spieler werden ebenso wie Trainer Thomas Stratos am kommenden Samstag im Rahmen des Heimspielsgegen den VfL Osnabrück verabschiedet.