Jahn siegt mit 2:0 in Bochum

Nach zwölf sieglosen Spielen in Folge hat der SSV Jahn Regensburg in der 2. Bundesliga endlich wieder ein Erfolgserlebnis verbuchen können. Beim ebenfalls abstiegsbedrohten VfL Bochum gewann das Team von Franz Smuda dank zweier Treffer von Marco Djuricin mit 2:0.

Der Jahn begann stark in Bochum, ohne allerdings seine optische Überlegenheit in Torchancen umwandeln zu können. Nach einer guten halben Stunde dann Aufregung im Stadion: Dabrowski sah nach einem Foul an Markus Smarzoch glatt rot. Bochum also eine knappe Stunde nur zu zehnt.

Die einzige und dadurch beste Chance hatte der Jahn kurz vor der Pause: Nach einer Haag-Ecke kommt Christian Rahn unbedrängt zum Kopfball, den Lumb für den bereits geschlagenen VfL-Keeper Luthe von der Linie kratzte.

Die zweite Hälfte begann mit einer kuriosen Szene. Smuda wollte Djuricin für Machado einwechseln; der Österreicher hatte aber seine Schuhe noch nicht gebunden; die zweite Halbzeit begann mit zehn gegen zehn. Als Djuricin dann endlich auf’s Feld kam dauerte es keine Minute und die Leihgabe von Hertha BSC Berlin hatte den Jahn per Kopft mit 1:0 in Führung gebracht. Und das nach einer Standardsituation!

In der Folge kämpfte sich Bochum zurück ins Spiel und hatte bei einem Delura-Kopfball nach einer Ecke auch fast den Ausgleich geschafft. Sein Kopfball verfehlte das Jahn-Tor nur um Zentimeter.

Die Entscheidung zugunsten des Jahn dann kurz vor Schluss. Im Zusammenspiel aller drei Einwechselspieler resultierte der zweite Regensburger Treffer. Weidlich brachte den Ball zur Mitte, Wießmeier legte für Djuricin auf und der ließ Luthe mit seinem Flachschuss ins linke untere Eck keine Chance.

10.02. MaW