Jahn Regensburg: Torwart Bastian Lerch bleibt

Bastian Lerch (21) läuft auch in den kommenden Spielzeiten für seinen Heimatverein auf. Der 1,89 Meter große Schlussmann unterschreibt einen neuen Zweijahresvertrag bis zum 30.06.2019.

In Bastian Lerch haben die Jahn Profis auch in den kommenden Jahren einen waschechten Regensburger in ihren Reihen. Der junge Torhüter bleibt dem SSV Jahn mindestens für zwei weitere Spielzeiten erhalten. „Bastian ist nicht nur als sehr talentierter Torwart, sondern auch als Persönlichkeit eine Bereicherung für unser Team. Seine Identifikation mit dem SSV Jahn ist beispielgebend. Insofern war für uns klar, dass wir Bastian unbedingt beim Jahn halten wollen. Wir trauen ihm für die Zukunft noch einiges zu“, kommentiert Christian Keller, Geschäftsführer Profifußball des SSV Jahn, die Vertragsverlängerung.

Der heute 21-jährige Lerch wurde in Regensburg geboren und wuchs auch in der Domstadt auf. Bis zur U15 stand er für die Jugendmannschaften der Jahnschmiede zwischen den Pfosten, entschied sich dann aber zu einem Wechsel ins Nachwuchsleistungszentrum der SpVgg Greuther Fürth. Beim Kleeblatt kam er ab der Saison 2014/15 und damit noch als U19-Akteur in der U23 zum Einsatz. In der Saison 2015/16 rückte er dann sogar in den Profikader der Franken auf, sammelte jedoch weiter in der Regionalliga Bayern Spielpraxis.

Zur laufenden Spielzeit folgte dann die Rückkehr zu Lerchs Wurzeln, er schloss sich mit dem SSV Jahn Regensburg wieder seinem Heimatverein an. Bis sich der Torhüter Anfang März einen Muskelfaserriss im linken Hüftbeuger zuzog, stand er bei allen 25 Ligapartien sowie dem Pokalspiel gegen Hertha BSC Berlin im 18er-Kader der Jahnelf. Zu einem Einsatz reichte es dabei zwar nicht, Lerch konnte seine Fähigkeiten jedoch bei mehreren Testspielen unter Beweis stellen. Zudem erwies er sich bei seinen sieben Partien für die U21 des SSV als sicherer Rückhalt. Mit ihm als Keeper holte die Bayernliga-Mannschaft durchschnittlich 2,29 Punkte (Fünf Siege, ein Unentschieden, eine Niederlage) und blieb immerhin dreimal ohne Gegentor, wobei Lerch auch zwei Strafstöße parieren konnte.

„Mittelfristig möchte ich natürlich auch in der ersten Mannschaft auf Einsätze kommen“, benennt Lerch seine persönlichen Ziele. Neben der sportlichen Perspektive sprachen auch weitere Gründe für einen Verbleib beim SSV Jahn: „Regensburg ist meine Heimatstadt. Ich kenne den Verein, das Umfeld und auch die Jahnfans schon ewig. Deshalb bin ich glücklich, dass ich meinen Vertrag beim SSV verlängert habe.“  Auch in der aktuellen Spielzeit könnte der Torwart noch zum Einsatz kommen. Er ist seit dieser Woche wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Derweil verlässt Michael Faber den SSV Jahn. Der 21-jährige Offensivspieler schließt sich zur kommenden Spielzeit der DJK Vilzing an.

Bereits am Mittwoch verkündete der Geschäftsführer Profifußball Christian Keller, dass Torwart Philipp Pentke weiter beim Jahn bleiben wird. Sein Vertrag verlängert sich aufgrund der Anzahl seiner Spiele automatisch.

Pressemitteilung SSV Jahn Regensburg/MF