Neues Kapital für den Jahn?

Sportlich läuft’s beim Jahn nach wie vor alles andere als rund. Wirtschaftlich dagegen schon. Und das soll in naher Zukunft sogar noch besser laufen. Gestern Abend wurden langfristig die Weichen dazu gestellt.

Am gestrigen Mittwochabend fand eine bereits seit längerem anberaumte Gesellschafterversammlung der SSV Jahn 2000 Regensburg GmbH & Co. KGaA statt. Die SSV Jahn 2000 Regensburg GmbH & Co. KGaA ist für alle sportlichen und kaufmännischen Belange des vom Mutterverein SSV Jahn 2000 Regensburg e.V. ausgegliederten Profispielbetriebs verantwortlich. Auf der Tagesordnung der anberaumten Gesellschafterversammlung stand ein Vorratsbeschluss zur Ermöglichung einer potentiellen zukünftigen Kapitalerhöhung. Dieser Vorratsbeschluss wurde gestern gefasst.

Die Gesellschafterversammlung beschloss insofern keine Kapitalerhöhung, sondern schuf nur die Möglichkeit, zukünftig eine solche Kapitalerhöhung überhaupt realisieren zu können. Durch diesen Vorratsbeschluss soll die SSV Jahn 2000 Regensburg GmbH & Co. KGaA in die Lage versetzt werden, die mit Bau und Bezug der Continental Arena einhergehenden neuen wirtschaftlichen Handlungsoptionen auch investorenseitig nutzen zu können und potentielle Investoren für den Club zu akquirieren.

 

MaW / pm