© Foto: Janne

Jahn: Auch gegen Halle gibt es einen Sieg

Wer vor Saisonstart gesagt hätte, der Jahn würde nach drei Spieltagen Tabellenführer der 3. Liga sein, der wäre wahrscheinlich von Vielen belächelt worden. Doch genau das ist jetzt eingetreten, der SSV Jahn Regensburg steht auf Platz eins, nach einem mitreißenden 2:0-Sieg gegen den Halleschen FC.

Die erste Viertelstunde gehörte zunächst noch den Gästen aus Sachsen-Anhalt. Halle nahm das Heft in die Hand und kam auch zu ersten, aber nicht gerade zwingenden Chancen. Ein Freistoß nach einer knappen Viertelstunden segelte am Tor von Jahn-Keeper Philipp Pentke vorbei. Der Jahn fand aber immer besser ins Spiel und auch die gut stehende Defensive konnte an Stabilität gewinnen.

In der 34. Minute war es dann soweit, der Jahn hat das Spielgeschehen mittlerweile an sich genommen und ging dann auch verdient in Führung. George kam über rechts, seine scharfe Flanke fand zwar einen Abnehmer, aber der hieß Florian Brügmann. Ein Eigentor brachte den Jahn mit 1:0 in Front.

Zur Halbzeit stellte Gäste-Trainer Rico Schmitt einiges um, schließlich musste Halle nun mehr für das Spiel tun. Doch das gab dem Jahn Räume. Jann George konnte diese in der 53. Minute mit einer tollen Einzelaktion zum 2:0 nutzen. Im Anschluss verflachte die Partie etwas, trotzdem hatte der SSV weiterhin einige Chancen, um auf 3:0 zu erhöhen. Diese konnten zwar nicht mehr genutzt werden, am Ende stand aber trotzdem ein hochverdienter 2:0-Sieg für den SSV Jahn Regensburg, der als einzige Mannschaft in der 3. Liga noch keinen Punktverlust hinnehmen musste.

Mit der Maximalausbeute von 9 Punkten aus drei Spielen geht es am Samstag zum Zweitligaabsteiger nach Frankfurt. Das nächste Heimspiel ist am Sonntag, den 21. August. Dann kommt es zum DFB-Pokal-Kracher gegen den Hauptstadtklub Hertha BSC Berlin. Anstoß ist um 18:30 Uhr.

 

LH

 

SSV Jahn Regensburg: Pentke – Hein, Kopp, Knoll, Nandzik – Geipl, Lais – George (62. Hesse), Pusch (90. +3), Thommy – Grüttner (89. Hyseni)

Hallescher FC: Bredlow – Brügmann, Barnofsky, Kleineheismann, Baumgärtel – Gjasula, Pfeffer (60. El-Helwe) – Ajani (46. Lindenhahn), Pintol, Röser – Sliskovic (60. Furuholm).

Tore: 1:0 Brügmann (34., Eigentor), 2:0 George (53.).

Gelbe Karten: Hein – Gjasula, Röser.

Zuschauer: 6.823.