IG-Metall Warnstreiks in Regensburg und Cham

In Regensburg und Cham ist es heute zu Warnstreiks gekommen. Bei der Maschinenfabrik Reinhausen gingen rund 300 Arbeitnehmer beim Hauptwerk und rund 200 in Regensburg-Haslbach auf die Straße um ihren Forderungen Gehör zu verschaffen.
Auch bei Siemens in Cham gab es am Nachmittag es vor der Hauptpforte einen Warnstreik. Dort beteiligten sich rund 300 Menschen, die Produktion stand weitgehend still. Die IG-Metall fordert in der laufenden Tarifrunde 5,5% mehr Entgelt und 60 Euro mehr für die Auszubildenden. In den bisherigen Verhandlungen mit den Arbeitgebern konnte kein Ergebnis erzielt werden, nach dem Ablauf der Friedenspflicht kommt es nun vielerorts zu Warnstreiks.
Weitere Warnstreiks sind laut IG-Metall nicht geplant,  da heute Abend ab 18 Uhr in Nürnberg wieder verhandelt wird. Sollten auch diese Gespräche ergebnislos bleiben, kann es natürlich zu weiteren Streiks kommen.