Hienheim: Nachts mit dem Schlauchboot gekentert und Auto aufgebrochen

Drei junge Leute aus dem Raum Neustadt machten heute Nacht eine Schlauchbootfahrt auf der Donau und kenterten. Anschließend wollten sie ein Auto aufbrechen um sich darin aufzuwärmen.

Zwei Männer und ein Frau im Alter von 20 bis 28 Jahren kamen auf die Idee, nachts gegen 3 Uhr mit einem Schlauchboot von Neustadt flussabwärts zu fahren. Auf Höhe Hienheim kenterte das Boot und die drei Insassen mussten an Land schwimmen. Total durchnässt und durchgefroren suchten sie beim ersten Haus, das sie erreichten Hilfe. Die Bewohnerin traute sich nicht zu öffnen und verständigte die Polizei.
In der Zwischenzeit versuchte einer der drei in einen geparkten Pkw zu gelangen um sich vor Wind und Kälte zu schützen. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Die drei jungen Leute erlitten eine Unterkühlung und wurden in die Goldbergklinik eingeliefert. Die beiden Männer waren leicht alkoholisiert.

pm/LS