Grüne fordern „Sanfter Donauausbau“ soll in den Koalitionsvertrag

Die Grünen in Niederbayern fordern die Aufnahme des „sanften Donauausbaus“ in den Berliner Koalitionsvertrag. Nach einem Bericht der Süddeutschen Zeitung vom Montag zögert Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer offenbar diese Variante in den Koalitionsvertrag aufzunehmen. Die Grünen fordern den Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer auf, nach seinen Worten auch Taten folgen zu lassen. Seine Aussage – so lange er Ministerpräsident sei, komme keine Staustufe – müsse Seehofer jetzt auch einhalten, so die Grünen abschließend.  

CS