© vifogra / Schuh

Größerer Polizeieinsatz in Regensburg: Unbekannter Mann bedroht Frau – Zeugen gesucht

Am Donnerstagabend ist die Polizei mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften in den Stadtosten von Regensburg ausgerückt. Die Lage war anfangs unklar, später stellte sich heraus, dass ein Mann wohl mit einer Silvesterrakete die Fensterscheibe eines Hauses gesprengt hatte. Daraufhin war der Mann vom Grundstück geflüchtet. Die Polizei fahndet nach dem Unbekannten.

Am Donnerstag, 07.01.2021, rief eine besorgte Bürgerin gegen 18:30 Uhr bei der Polizei an und teilte mit, dass sie sich auf ihrem Anwesen, bei Irlmauth in Regensburg, von einem Mann bedroht fühle. Sie habe ein zunächst nicht näher bekanntes Geräusch wahrgenommen und die Fensterscheibe wäre zu Bruch gegangen. Zudem soll der Mann einen unbekannten Gegenstand in der Hand gehalten haben. Er entfernte sich anschließend mit einem weißen Auto vom Anwesen.

Aufgrund der ersten Hinweislage bestand der Verdacht, dass ein unbekannter Täter geflüchtet war, bei dem eine Bewaffnung nicht ausgeschlossen werden konnte. Um jegliche Gefahren für die Bevölkerung auszuschließen, rückte die Polizei mit einem Großaufgebot an. Wie sich im Laufe der Ermittlungen herausstellte, war nahe der zu Bruch gegangenen Scheibe ein Silvesterböller aufgefunden worden.

Ob dieser Böller für den Knall und die beschädigte Scheibe verantwortlich ist, wird derzeit ermittelt.

Die Polizeiinspektion Regensburg Süd fahndet aktuell nach einem unbekannten Mann, der mit einem weißen Dacia Dokka von Irlmauth in unbekannte Richtung geflüchtet sein soll. Sie erbittet Hinweise unter der Telefonnummer 0941/506-0.

Die Ermittlungen unter anderem wegen Bedrohung und Sachbeschädigung dauern an.

 

PP Oberpfalz/MB

Hier unsere Berichterstattung:

Regensburg: Silvesterrakete löst größeren Polizeieinsatz aus