Glätteunfall in Regensburg: Bus stellt sich quer

Am Mittwochmorgen ist ein Bus in Regensburg durch Glatteis ins Schleudern geraten und mit einem Auto kollidiert. 

Am 20.01.2021 ereignete sich gegen 05.00 Uhr morgens in der Sandgasse in Regensburg ein Verkehrsunfall, bei dem ein Linienbus aufgrund eisglatter Fahrbahn ins Schleudern geriet und sich quer auf der Straße stellte.

Dabei prallte der Bus mit der hinteren Fahrzeugseite gegen ein entgegenkommendes Auto. Mit der Fahrzeugfront prallte der Bus wiederum gegen zwei Bäume, wodurch einer abbrach. Im Bus wahr außer der Fahrerin niemand.

Die Busfahrerin erlitt einen leichten Schock. Der Autofahrer wurde mit Verdacht auf Schleudertrauma ins Krankenhaus gebracht.

Der Gesamtschaden wird auf 25.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr entsorgte den umgefallenen Baum.

 

 

Polizeiinspektion Regensburg Nord/MB