Gehirntumor: Die kleine Liah braucht Hilfe

Ein schweres Schicksal hat die Familie Mak aus Regensburg ereilt. Ihr siebenjährige Tochter Liah hat vor zehn Tagen die Diagnose Krebs erhalten. Ein golfballgroßer Hirntumor, der von den Ärzten als nicht mehr operabel eingestuft wurde. Die Familie ist jetzt auf der Suche nach Spezialkliniken, die solche Fälle trotzdem behandeln würden. Weil es sich hier aber um Privatkliniken handelt, würde eine große Summe an Geld anfallen. Geld, dass der Familie nicht zu Verfügung steht.

Mittlerweile wurde auch ein Spendenkonto eingerichtet:

IBAN: DE93750903001601100335
BIC: GENODEF1M05
Verwendungszweck „Liah“
Empfänger: kath. Kirchenstiftung St. Anton Regensburg

Sollte eine Spendenquittung benötigt werden, bitte im Verwendungszweck entsprechend vermerken, sowie eine E-Mail mit dem Betreff „Spendenquittung“ an Hoffnung-fuer-Liah@gmx.de.

Sämtliche Spenden kommen Liah’s Familie auf ihrem Leidensweg zu Gute! Sei es für Fahrtkosten, Übernachtungskosten, Verdienstausfälle, Betreuungsdiensten für Liah’s dreijährigen Bruder, ggfs. Behandlungskosten, soweit diese anfallen, sowie der bestmöglichen Versorgung von Liah, um ihren Weg so erträglich wie möglich zu machen!

Zur facebook-Seite zur Unterstützung der kleinen Liah geht es hier lang.

 

LH/MS