Gäubodenvolksfest: Plötzlich war der Sohn verschwunden

Kurioser Zwischenfall auf dem Straubinger Gäubodenvolksfest. Wie die Polizei berichtet meldete gestern Abend (21.08.) gegen 19:15 Uhr ein 51-jähriger Mann aus dem Landkreis Dingolfing seinen 16-jährigen Sohn als vermisst.

Nach seinen Angaben hatte der Sohn gegen 18:30 Uhr das Festzelt mit Ziel Toilette verlassen, als er nach 45 Minuten immer noch nicht zurück war, machte sich der Vater Sorgen. Noch bevor die Polizei größere Suchmaßnahmen einleiten musste, klärte sich der Fall auf. Der Junge war wieder zurück gekehrt. Er hatte eine Toilette weiter abseits vom Festzelt gewählt und die „Sitzung“ dauerte etwas länger.

pm/LS