Fußball: 16 Minuten reichen dem SSV Jahn zum Sieg

Der SSV Jahn Regensburg hat mit einer Energieleistung drei Punkte gegen den FC Ingolstadt geholt. Innerhalb von 16 Minuten drehte die Beierlorzer-Elf ein 0:2 und setzte sich am Ende mit 3:2 durch.

Morales hatte die Gäste nach einem Freistoß früh in Führung gebracht (3.). Noch in Halbzeit eins legten die Schanzer mit einem berechtigten Elfmeter, den Lezcano verwandelt, das 2:0 nach (37.). Danach plätscherte die Partie auf beiden Seiten dahin. Erst ein Eigentor von Wahl in der 72. Minute brachte die Wende für den Jahn. Denn Sebastian Stolze legte nur sechs Minuten später das 2:2 nach. Nun erwachte auch Ingolstadt wieder aus der Lethargie. Es wurde nun rassiges Donauderby vor rund 13.000 Zuschauern. Die Entscheidung fiel dann in der 88. Minute – zugunsten des SSV Jahn Regensburg. Jonas Nietfeld blieb nach gutem Zuspiel von Marvin Knoll vorm Ingolstädter Tor ganz cool und traf zum 3:2-Endstand.

Nächster Gegner des SSV Jahn ist dann am 3. Februar der Mitaufsteiger Holstein Kiel.

KH