© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Furth im Wald: Minderjährige bei Spritztour erwischt

Die Polizeiinspektion Furth im Wald berichtet von einer Kontrolle in der Nacht von Samstag auf Sonntag (29.11.), bei der eine Polizeistreife zwei Minderjährige bei einer Spritztour erwischt hat. Ein 15-jähriger Jugendlicher wollte seinem 13-jährigen Freund offenbar außerhalb der Stadt das Autofahren beibringen. Mit dem VW Bus des Vaters, der zu diesem Zeitpunkt schlief, wurden die beiden dann gegen 1:30 Uhr ertappt.

Einen Unfall oder andere Schäden am VW-Bus haben die beiden laut Polizei nicht verursacht, trotzdem gibt es jetzt natürlich Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

 

Der Polizeibericht

Ein 13jähriger durfte bei seinem 15jährigen Freund im Stadtgebiet Furth im Wald übernachten. Diese Gelegenheit nutzten die beiden um mit dem VW-Bus des schlafenden Vaters eine Spritztour quer durch die Stadt zu machen. Außerhalb wollte der 15jährige dem Jüngeren das Fahren beibringen.

Am Sonntag gegen 01.30 Uhr wurde eine Streife der Polizei Furth im Wald auf die beiden aufmerksam. Der Jugendliche und das Kind wurden an die sehr überraschten Eltern übergeben. Es folgen Ermittlungen wegen unbefugten Gebrauchs eines Kraftwagens sowie Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Weiterhin werden die zuständigen Behörden in die Bearbeitung eingebunden. Bei der Fahrt durch die Stadt ging offensichtlich alles gut. Am VW-Bus war kein Schaden feststellbar.

Polizeibericht/MF