Furth im Wald: Frontalzusammenstoß im Deschlbergtunnel

Die Polizei in Furth im Wald berichtet von einem Frontalzusammenstoß im Bereich des Deschlbergtunnels. Eine 26-Jährige hatte offenbar kurz vor der Tunneleinfahrt die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Kurz nach dem Tunneleingang prallte sie dann mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Die Unfallverursacherin wurde laut Polizei mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus Cham gebracht.

Der Polizeibericht:

Am 07.08.2018, gegen 17:09 Uhr, befuhr eine 26-jährige Audifahrerin die B20 20 von Furth im Wald aus in Richtung Cham. Kurz vor dem Deschlbergtunnel kam sie aus bislang unbekannten Gründen mit ihrem Fahrzeug zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte an der Leitplanke entlang. Anschließend kam sie mit ihrem Fahrzeug auf die linke Fahrbahnseite und prallte dann kurz nach dem Tunneleingang frontal mit dem entgegenkommenden Pkw Ford eines 60-jährigen zusammen, der durch den Aufprall auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurde. Der 37-jähriger Fahrer eines Dacia, der unmittelbar hinter dem Ford ebenfalls in Fahrtrichtung Furth im Wald unterwegs war, konnte einen Frontalzusammenstoß ebenfalls nicht mehr vermeiden und prallte gegen den Audi. Die Unfallverursacherin wurde mit mittelschweren Verletzungen ins KH Cham eingeliefert, die übrigen Unfallbeteiligten wurden vor Ort vom BRK ambulant versorgt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden in Höhe von insgesamt 33000 Euro. Die Verkehrslenkung und die Reinigung der Fahrbahn übernahmen Feuerwehren Furth im Wald und Grabitz. Der Tunnel war für die Unfallaufnahme bzw. Reinigung bis 19:15 Uhr gesperrt.

PM/MF