Feuerteufel von Bad Abbach gesteht weitere Taten

Der mutmaßliche Feuerteufel von Bad Abbach hat nun wieder mehrere Brandstiftungen gestanden. Bereits kurz nach seiner Festnahme im Juli hatte er einige kleinere Taten zugegeben. Jetzt hat er nach Polizeiangaben alle bis auf einen der 23 Brände der Bad Abbacher Brandserie zugegeben.

In der ersten Jahreshälfte war es in Bad Abbach zu mehreren, teils verheerenden Bränden gekommen, hinter denen die Polizei eine Serie der Brandstiftung vermutete. Ende Juli schließlich wurde ein 17-jähriger Bad Abbacher verhaftet, der kurze Zeit später auch einige kleinere Taten gestand. Der junge Mann war bei der Feuerwehrjugend aktiv und kam kurze Zeit später wieder auf freien Fuß.

Doch schon einige Tage danach wurde der 17-Jährige Anfang August wieder in Untersuchungshaft genommen. Jetzt hat er wohl noch mehrere Taten der Brandserie in Bad Abbach gestanden. Laut Staatsanwaltschaft Regensburg streitet er aber bei einem der Brände die Tatbeteiligung ab. Möglicherweise handelt sich dabei um den großen Bauernhofbrand im Mai.

 

MF / SC