Festspielsommer im Landkreis Cham beginnt

Der Landkreis Cham ist bekannt für seine Festspiele, nirgendwo in Bayern gibt es eine so reiche Theaterlandschaft. 50 000 Besucher kommen alljährlich zum alljährlichen Festspielsommer.

Begleitet werden die Aufführungen von vielen Festen wie Festspielumzüge, Kinderfeste, Mittelaltermarkt Cave Gladium, Pandurenlager, Volksfeste, Schloss- und Burgfeste . 

Gestern haben sich alle Festspielgruppen im Sparkassensaal in Cham vorgestellt und eine kleine Kostprobe aus ihren Stücken gegeben. Die Festspielsaison beginnt am Sonntag in Rötz mit den Schwarzenburgfestspielen und endet wie jedes Jahr mit dem Drachenstich in Furth im Wald Mitte August. Sogar Klassiker der Filmgeschichte wie Don Camillo und Peppone, die Geierwally oder der Schinderhannes erobern die Bühnen im Landkreis Cham.

Festspiele im Landkreis Cham

  • Bad Kötzting – Waldfestspiele am Ludwigsberg
    „Schinderhannes“ – Schauspiel von Johannes Reitmeier und Barbara Kerscher nach Carl Zuckmayer
    26. Juli bis 10. August
  • Falkenstein – Burghofspiele
    „Don Camillo und Peppone“ nach dem Roman „Don Camillo“ von Giovannino Guareschi – Inszenierung: János Kapitány
    21. Juni bis 02.August
  • Furth im Wald – „Der Drachenstich“
    Deutschlands ältestes Volksschauspiel mit neuem High-Tech-Drachen – Inszenierung: Alexander Etzel-Ragusa
    01. August bis 17. August
  • Furth im Wald – Kindertheater auf der Waldbühne –
    „Urmel aus dem Eis“, „Jim Knopf und die wilde 13“ und „Kleiner König Kalle Wirsch“, für die Waldbühne bearbeitet von von Max Schmatz
    04. Juli bis 16. August
  • Rimbach – Lichtenegger Bund
    „Die Geierwally“
    Drama nach Wilhelmine von Hillern, von Johannes Reitmeier
    12. Juli bis 02.August
  • Rötz – Schwarzenburg Festspiele
    Märchenzeit „Bill Bo und seine Freunde“ Regie: Bernhard Hübl
    25. Mai bis 21. Juni
  • Rötz – Schwarzenburg Festspiele –
    „Der Guttensteiner“
    Regie: Bernhard Hübl
    13. Juli bis 09. August
  • Schorndorf – Theater auf der Burg – Laienbühne Schorndorf
    „Häuslschleicha“ – eine Erbschleichergroteske von Georg Maier
    11. Juli bis 20. Juli
  • Waldmünchen – „Trenck der Pandur“
    Historisches Freilichtspiel Regie: Ivonne Brosch
    12. Juli bis 15. August
  • Bad Kötzting
    Zudem präsentiert das Pfingstbrautpaar aus Bad Kötzting das Pfingstgeschehen der Stadt, sowie eine der bedeutendsten Bittprozessionen zu Pferde in Europa: den Kötztinger Pfingstritt am Pfingstmontag
    07. bis 16. Juni