Festnahme nach Vergewaltigung in Furth im Wald

Die Polizei berichtet von einer Vergewaltigung in Furth im Wald- Der mutmaßliche Täter wurde heute (15.03) in Nürnberg verhaftet:

Eine 48-jährige Frau aus dem Landkreis Cham erstattete gestern Abend, 14.03.2016, gegen 18:00 Uhr bei der Polizeiinspektion Cham eine Anzeige gegen einen 67-Jährigen, den sie flüchtig kennt. Sie gab an, diesen am Morgen gegen 08:00 Uhr im Stadtgebiet Furth im Wald zufällig getroffen zu haben und ihn auf seine Bitte hin in ihrem Fahrzeug mitgenommen zu haben. In ihrem Auto habe sie der Mann mit einem Messer bedroht und sie angewiesen, mit ihm in ein Waldstück zu fahren. Dort habe der Mann sexuelle Handlungen gefordert.

Die Frau gab an, den Mann anschließend im Stadtgebiet von Furth im Wald abgesetzt zu haben.

Nach der Anzeigenerstattung übernahm umgehend die Kriminalpolizei Regensburg die Sachbearbeitung. In den Abendstunden konnte der Tatverdächtige gegen 22:45 Uhr an seiner Wohnadresse im Stadtgebiet Nürnberg ohne Gegenwehr festgenommen werden. Bei der Polizei machte der 67-Jährige keine Angaben zu dem Tatvorwurf. Am Dienstagnachmittag, 15.03.2016 erließ der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Regensburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg Haftbefehl gegen den Mann wegen des Verdachts der Vergewaltigung und Nötigung.

Das Opfer blieb bei dem Vorfall zumindest körperlich unverletzt.

Der Tatverdächtige ist bereits polizeibekannt, jedoch nicht einschlägig. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

PM/MF