Fast 1.800 Ausbildungsstellen in Ostbayern unbesetzt

1779 Ausbildungsstellen waren in Regensburg, Cham, Kelheim und Straubing laut der Statistik der Agentur für Arbeit im August unbesetzt. Dem gegenüber stehen nur 364 junge Menschen, die noch keinen Ausbildungsplatz erhalten haben. Die IHK stellt die noch offenen Ausbildungsplätze jetzt in ihrer Lehrstellenbörse zusammen.

Rund 3.000 Ausbildungsverträge wurden laut der IHK Regensburg im ersten Halbjahr 2014 schon abgeschlossen. Das ist eine leichte Steigerung gegenüber dem Vorjahr und sogar über ein Drittel mehr als noch vor zehn Jahren. Aber angesichts der dennoch hohen Zahl an offenen Lehrstellen schlägt die IHK Alarm: Vor allem bei Dienstleistern, in Handel, Gastro und Hotellerie werde händeringend nach Fachkräftenachwuchs gesucht, so IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Jürgen Helmes.

Zum Ausbildungsstart befürchtet die IHK wieder viele unbesetzte Stellen, 2013 waren es bereits 600. Dass die Zahl der neu eingetragenen Ausbildungsverträge im ersten Halbjahr 2014 so hoch ist, liegt laut IHK-Chef Helmes an der Marktlage: „Die Unternehmen wissen, dass es vor allem um die guten Bewerberinnen und Bewerber knapp wird. Deshalb stellen Sie immer früher ein.“

 

Die IHK-Lehrstellenbörse ist unter http://www.ihk-lehrstellenboerse.de/ zu erreichen.

 

SC