Falscher Polizeibeamter in Regensburg

Am Dienstagvormittag, 05.09.2017, gab sich ein unbekannter Täter in der Augsburger Straße gegenüber einer Wohnungsinhaberin als Polizeibeamter aus und gelangte auf diese Weise in deren Wohnung. Die Polizei warnt die Bevölkerung vor weiterem derartigem Auftreten.

Am Dienstag, 05.09.2017, gegen 10.15 Uhr, wurde ein unbekannter Mann an der Wohnungstüre einer älteren Dame in der Augsburger Straße  vorstellig und gab sich als Polizeibeamter aus.  Der unbekannte Täter zeigte der Frau flüchtig einen Ausweis und täuschte vor, dass in ihre Wohnung eingebrochen worden wäre und er nun eine Spurensicherung durchführen müsse. Da die Seniorin den „falschen“ Polizeibeamten in ihrer Wohnung nicht aus den Augen ließ, entfernte sich der Mann schließlich wieder. Glücklicherweise wurde nichts entwendet. Der unbekannte Täter wurde als ca. 60 Jahre alt, 170 cm groß und schlank beschrieben. Der Mann soll mit fränkischem Dialekt gesprochen haben.

Die ermittlungsführende Kriminalpolizeiinspektion Regensburg bittet um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 0941/506-2888. Die Polizei möchte die Bevölkerung nochmals sensibilisieren, sich von angeblichen Amtspersonen immer die Dienstausweise zeigen zu lassen und beim geringsten Zweifel sich dies bei einem Anruf bei der jeweiligen Behörde bestätigen zu lassen.  Die offizielle Rufnummer der Behörde können aus dem Telefonbuch, im Internet oder über die Telefonauskunft recherchiert werden.

 

PM/LH