EVR: Fical und Cinibulk bleiben – Ancicka wird sportlicher Leiter, aber kein Trainer

Stürmer und Topscorer Petr Fical sowie Goalie Martin Cinibulk werden auch in der kommenden Saison für den EV Regensburg auflaufen. Das wurde am Freitagvormittag auf einer Presskonferenz des Vereins bekanntgegeben. Beide hätten laut Vorstand Ivo Stellmann-Zidek von sich angeboten, dem Verein auch in der finanziell schwierigen Lage beizustehen. „Petr und Martin hatten sogar Angebote von anderen Vereinen und haben sich dennoch für den EVR entscheiden“, freute sich der neue Vorstand.

 

Neuer Trainer heißt nicht Martin Ancicka

 

Verteidiger Martin Ancicka wird in der neuen Spielzeit als sportlicher Leiter fungieren. Ob auch er weiterhin aufs Eis gehen wird, liege nach eigenen Aussagen bei 50:50. „Ich muss abwarten, wie sich mein Knieproblem entwickelt. Zudem bin ich mit meiner Beraterfirma zusätzlich eingespannt“, so Ancicka.

 

Ausgeschlossen hat der Fanliebling dagegen ein Engagement als Trainer. Der soll binnen der nächsten zwei Wochen gefunden werden. „Wir wollen Ende nächster Woche so weit sein, ein klare Tendenz zu haben“, so Ancicka, der seine Tätigkeit ohne Bezahlung ausübt. „Ein Budget für einen sportlichen Leiter ist derzeit nicht drin. Aber ich habe dem Vorstand versprochen zu helfen“, so Ancicka.

 

Mehr Augenmerk auf DNL-Team

 

Das Anforderungsprofil des neuen Trainers müsse nach einstimmigen Aussagen  in erster Linie zum sportlichen Konzept passen. Mit Fical und Cinibulk umfasst der aktuelle Kader derzeit nur zehn Spieler (siehe unten). „Drei erfahrene Spieler werden wir noch holen. Zwei davon werden Ausländer sein“, so der sportliche Leiter Martin Ancicka.

 

Vor allem Spieler aus dem DNL-Team sollen kommende Saison eine deutlich wichtigere Rolle spielen und verstärkt ins Oberliga-Team eingebunden werden. „Die bisherigen ‚Jungen’ wie Andi Pielmeier oder Julian Bogner werden dann auch mehr Verantwortung übernehmen müssen“, so Ancicka.

 

Stefan Schnabl verlängert

 

Es sei auch ein Sparkonzept, so der sportliche Leiter, aber in erster Linie ein Zukunftskonzept. Deshalb wurde auf der Presskonferenz auch die Vertragsverlängerung mit Nachwuchstrainer Stefan Schnabl bekannt gegeben. Für weitere drei Jahre bindet der EVR den hauptamtlichen DNL-Trainer an den Verein.

 

Zuversicht bei Finanzen

 

Was die Zukunft bringt, konnte und wollte keiner der Anwesenden klar beantworten. „Es hängt natürlich alles davon ab, wie wir unseren Konsolidierungskurs weiterführen können“, so Ivo Stellmann-Zidek und ergänzte: „Wir sind aber sehr zuversichtlich“. Bis Ende nächster Woche soll ein Wirtschaftsplan fertig gestellt sein, mit dem der EVR weiterhin bei Gläubigern auftreten will.

 

Auf etwa 250.000 Euro belaufen sich die Verbindlichkeiten. „Am 26. Juni wird es eine Sponsorenversammlung geben, auf der wir dann endgültig grünes Licht gegen können“, so Stellmann-Zidek.

 

Neuer Webauftritt

 

Am Rande der Pressekonferenz wurden auch die technischen Probleme des Internetauftritts angesprochen. In naher Zukunft will der Verein seine neue Website unter der Domain www.evregensburg1962.de launchen. Die aktuelle Homepage unter www.evregensburg.de ist derzeit nicht erreichbar. Domaininhaber ist übrigens Ex-Vorstand Christian Köcher.

 

Aktueller Kader: Petr Fical, Martin Cinibulk, Julian Bogner, Andi Pielmeier, Andreas Tahedl, Korbinian Schütz, Oliver Dam, Sylvester Radlspeck, Henry Deuschl, Benedikt Böhm

 

FR