EVR-Fans randalierten in Weiden – Stellungnahme des Vereins

Am vergangenem Freitag gab es beim Auswärtsspiel des EV Regensburg Randale von Seiten der EVR-Anhänger. Hier die offizielle Stellungnahme des Vereins:

 

 

Die Verantwortlichen des EVR möchten sich mit diesen Zeilen zu den aktuellen Vorfällen rund um die Fans des EV Regensburg zu Wort melden.

 

Leider kam es in letzter Zeit zu einigen Zwischenfällen mit Beteiligung von Personen aus dem Umfeld der Regensburger Fanszene. Der Verein ist dabei, die Geschehnisse mit Hilfe der Polizei, der Ordnungskräfte und unseres Fanbeauftragten zu rekonstruieren und wird versuchen, beteiligte Personen mit Stadionverboten zu belegen. Solche Vorfälle, aber auch die Häufigkeit der Beschwerden in letzter Zeit haben hierzu den Ausschlag gegeben. Das Ganze gipfelte in den Geschehnissen am vergangenen Freitag in Weiden, wo wir aktuell mit der Polizei und dem EV Weiden eng kooperieren, um die beteiligten Personen zu identifizieren.

Ferner gab es diese Saison bereits mehrere Treffen, sowohl mit den Fanclubs, als auch mit Personen der aktiven Fanszene zusammen mit Polizei und Ordnungskräften, in denen versucht wurde, das Ganze wieder in ruhigere Bahnen zu lenken. Dort wurde immer von allen Seiten beteuert, dass man zu einer Zusammenarbeit bereit sei. Eine Besserung der Situation ist seither allerdings nicht eingetreten, weshalb sich der EVR mittlerweile gezwungen sieht, in Sachen Stadionverbote eine Null-Toleranz-Politik zu fahren.

 

PM/CS