EVR: Das Playoff-Trikot ist golden

Der EV Regensburg präsentierte bei seiner gestrigen Pressekonferenz bei der Firma Händlmaier seine neue Arbeitskleidung für die heiße Phase der Saison. Dazu gaben die Verantwortlichen genauen Einblick in den Ablauf der Endrunde.

Auf eine goldene Zeit hoffen Fans und Vereinsführung und deshalb läuft das Oberliga-Team auch in diesem Farbton auf. Die Leibchen ersetzen die schwarzen Heimtrikots, die demnächst versteigert werden. Im Idealfall soll die neue Kleidung bei Heim- und Auswärtspartien getragen werden. Sollte das nicht möglich sein, sind weiterhin die weissen Trikots als Alternative mit im Reisegepäck. Die Playoff-Jerseys sind für den Fan nicht käuflich zu erwerben und sind deshalb als absolute Unikate anzusehen, welche aber nach der Saison auf der Abschlussfeier versteigert werden.

Der Gegner in der ersten Playoff-Runde kommt aus Oberbayern und das ist der EC Peiting. Der ECP hat mit John Sicinski und Andreas Feuerecker zwei ehemalige EVR-Akteure in seinen Reihen und war in der Hauptrunde so etwas wie der “Angstgegner“ der Domstädter, die davon aber nichts mehr wissen wollen, denn ab Donnerstag beginnt sowieso alles wieder von vorn.

Anpfiff am 05. März in der Regensburger Donau-Arena ist um 20.00 Uhr und gespielt wird im Modus “best-of-seven“, was bedeutet, dass für einen Seriensieg vier Erfolge benötigt werden.

So funktionieren die Playoffs: