Evakuierungen in Straubing aufgehoben

Neben der Insel Gstütt wird die angeordnete Evakuierung von hochwassergefährdeten Gebieten im Bereich der Gemeinden Parkstetten, Aiterhofen und Irlbach ab sofort aufgehoben. Im Einzelnen handelt es sich um die Orte Reibersdorf, den Bereich um Scheften, die Ortschaften Sand, Hermannsdorf, Asham, Hunderdorf, Rohrhof und Ainbrach sowie Entau und Sophienhof.

Die betroffenen Gebiete  dürfen ausdrücklich nur von Bewohner betreten werden. Personen, die nicht in den betreffenden Ortschaften wohnen, sollen sich weiter von dem Gebiet und dem Dammbereich fernhalten. So  soll unerwünschter Hochwassertourismus verhindert werden.

Die Fachleute des Wasserwirtschaftsamts weisen ausdrücklich darauf hin, dass eine endgültige Entschärfung der Lage derzeit noch nicht eingetreten ist, aber grundsätzlich aufgrund der sinkenden Pegelstände von einer Entspannung ausgegangen werden kann.

 

Die Notunterkünfte in Parkstetten, Aiterhofen und Bogen werden aufgelöst.

 

07.06.2013/Pressemitteilung/CB