Eschlkam: 71-Jähriger stirbt nach Arbeitsunfall auf landwirtschaftlichem Anwesen

Ein 71-jähriger Mann wurde bei Arbeiten auf seinem landwirtschaftlichen Anwesen unter mehreren Heuballen eingeklemmt. Trotz einer eingeleiteten Rettungsaktion verstarb der Mann. Die Kriminalpolizei Regensburg ermittelt.

Gestern, Freitag, 26.01.2017, gegen 16:30 Uhr fanden Verwandte einen 71-jährigen alleinstehenden Mann eingeklemmt unter mehreren Heuballen auf dessen Bauernhof in Eschlkam, Ortsteil Oberfaustern, vor. Die Angehörigen verständigten Polizei und Rettungskräfte und befreiten den 71-Jährigen gemeinsam mit zu Hilfe gerufenen Nachbarn. Trotz intensiver ärztlicher Bemühungen verstarb der Mann noch an der Einsatzstelle.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um einen tragischen Betriebsunfall. Bislang haben sich keine Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben. Weitere Ermittlungen sollen nun den genauen Unfallhergang klären.

PM / NS