Erstes Dultwochenende für Polizei zufriedenstellend

Auch wenn der Alkoholisierungsgrad der überwiegend jüngeren Besucher teilweise bedenklich war, kann die Stimmung insgesamt als relaxed bezeichnet werden, wozu sicher auch das entspannte und deeskalierende Auftreten der eingesetzten Sicherheitskräfte mit dazu beitrug.

Körperliche Auseinandersetzungen blieben nicht ganz aus

Am Freitag gegen 23.40 Uhr kam es zwischen zwei Beschäftigten einer Sicherheitsfirma, die als Ordner im Bierzelt eingesetzt waren und einem Bierzeltbesucher zu einem handfesten Streit, da der 36jährige Besucher trotz mehrmaliger Aufforderung das Bierzelt nicht verlassen wollte. Bei der Verbringung aus dem Zelt wurden der Wachmann und der 36jährige Besucher leicht verletzt.

Ebenfalls am Freitag erstattete ein 19jähriger Dultbesucher bei der PI Regensburg Nord Anzeige, da er von einem bislang unbekannten Täter in einem Festzelt mit einem Maßkrug ins Gesicht geschlagen wurde. Der 19jährige wurde leicht verletzt, es wird derzeit wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Auch Langfinger zeigten sich nicht völlig untätig.

Einem 18jährigen Besucher wurde am Freitag zwischen 21.45 und 22.30 Uhr im Bierzelt die Geldbörse gestohlen. Diese wurde im Verlauf der Nacht bei der PI Regensburg Süd von einem Finder abgegeben, es fehlten jedoch 20 Euro Bargeld. Ebenfalls am Freitag zwischen 18.00 und 22.00 Uhr wurde einem 18jährigen in einem Festzelt die Jacke im Wert von 215 Euro entwendet.

Eine äußerst unschöne Szene ereignete sich am Freitag gegen 00.20 Uhr.  Ein 22jähriger Dultbesucher erleichterte sich vor dem Dienstgebäude der PI Nord und urinierte gegen die Eingangspforte. Nicht einmal die dort installierte Videokamera hielt den alkoholisierten Mann von seinem unwürdigen Verhalten ab. Er konnte noch vor der Beendigung seines Geschäftes festgenommen werden und wird nun wegen Beleidigung angezeigt.

Verkehrslage angespannt

In der Lieblstraße warfen am Samstag zwischen 19.00 und 23.40 Uhr Unbekannte, die sich vermutlich auf dem Heimweg von der Dult befanden, einen Bauzaun um. Dieser fiel auf einen parkenden Pkw und verursachte einen Schaden von rund 500 Euro. Die PI Regensburg Nord bittet um Hinweise unter Tel. 0941/506-2221.

Die Verkehrssituation rund um das Dultgelände gestaltete sich am Freitag und Samstag chaotisch. Es ist nicht nachzuvollziehen, wie Dultbesucher auch noch in den Abendstunden mit ihren Fahrzeugen unmittelbar bis vor das Dultgelände fahren, in der Annahme noch einen Parkplatz finden. Die eingesetzten Beamten und der städtische Verkehrsüberwachungsdienst mussten eine Vielzahl von Verwarnungen gegen Falschparker ausstellen. Darüber hinaus wurden sieben Fahrzeuge abgeschleppt.

pm