© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Elsendorf: Tödlicher Unfall auf A93

Auf der A93 bei Elsendorf hat es am Donnerstag auf regennasser Fahrbahn gleich mehrere Unfälle gegeben, einer davon endete tödlich. Ein Kleintransporterfahrer war gegen 20 Uhr unangeschnallt und ungebremst auf ein zum stehen gekommenes Auto aufgefahren. Wie die Polizei in Mainburg berichtet ereignete sich der tödliche Unfall offenbar unmittelbar nach einem anderen Zusammenstoß.

 

Einsatzfoto der Feuerwehr Mainburg

 

Die Polizei Mainburg berichtet:

Zur obigen Unfallzeit bzw. unmittelbar danach hatte ein 61-jähriger Kleintransporter-Fahrer aus Lichtenfels mit seinem Pkw die BAB A 93 zwischen den Anschlussstellen Aiglsbach und Elsendorf auf der linken Fahrspur befahren. Aus Unaufmerksamkeit fuhr der 61-Jährige ungebremst auf den vor ihm stehenden Pkw auf, dessen 46-jähriger Fahrer aus Marktleuthen durch Prellungen leicht verletzt wurde. An dessen Pkw, der durch den Aufprall auf die rechte Fahrspur geschleudert wurde, entstand allerdings Totalschaden in Höhe von ca. 40000 Euro.  

Der Pkw des Unfallverursachers rutschte noch ca. auf einer Länge von 150 m an der Mittelleitplanke entlang bis er auf einen weiteren Pkw-Kleintransporter auffuhr, dessen 28-jähriger Fahrer allerdings unverletzt blieb. An dessen Fahrzeug entstand jedoch Schaden in Höhe von ca. 3500 Euro.

Der Schaden an der Mittelleitplanke beläuft sich auf ca. 10000 Euro.

Der Unfallverursacher, der nicht angegurtet war, erlitt beim Aufprall tödliche Verletzungen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg wurde beim Unfallverursacher die Durchführung einer Leichenblutentnahme angeordnet und veranlasst.

Auf die Hinzuziehung eines Unfallgutachters konnte aufgrund einer Vielzahl von Zeugen an der Unfallstelle und des geklärten äußeren Unfallverlaufes verzichtet werden.

Die BAB A 93 war bis zum 30.06.17, 01.00 h total gesperrt, die Verkehrsmaßnahmen wurden in Zusammenarbeit mit der FFW Mainburg und Aiglsbach durchgeführt.

PM/MF