Eisbären: Deutliche Klatsche in Spiel 1 nach Igor Pavlov

Die Eisbären Regensburg haben Spiel 1 nach Igor Pavlov deutlich verloren. Gegen die Starbulls Rosenheim gab es am Freitagabend eine deutliche 3:7-Niederlage. Die Regensburger Tore erzielten Peter Flache (2×) und Felix Schwarz. 

Die Gastgeber aus Rosenheim erwischten den deutlich besseren Start. Baindl (15.) und Heidenreich (17.) schossen die Starbulls mit 2:0 in Führung. Eisbären-Kapitän Peter Flache glich die Partie mit einem Doppelschlag in der 18. Minute wieder aus. Doch noch im ersten Abschnitt war es Rosenheims Vollmayer, der die Gastgeber in der 19. Minute erneut in Führung brachte.

Im zweiten Drittel musste die Mannschaft von Interimstrainer Max Kaltenhauser dann erneut weiter Rückschläge hinnehmen. Zickig (21.) und Kumeliauskas (27.) erhöhten auf 5:2 für die Starbulls. Danach hatte Patrick Berger im Regensburger Tor genug und machte Platz für Raphael Fössinger. Der musste im zweiten Abschnitt dann noch einen weiteren Treffer von Heidenreich hinnehmen (37.).

Mit 6:2 begann das Schlussdrittel, welches lange Zeit vor sich hinplätscherte. Felix Schwarz (56.) konnte für die Eisbären nochmal auf 3:6 verkürzen, ehe Bucheli zum 7:3-Endstand (58.) traf.

Für die Eisbären geht es am Sonntag mit dem Heimspiel gegen den ERC Sonthofen weiter.