© Roland Rappl

Eisbären: Benedikt Böhm kehrt zurück

Die Eisbären Regensburg haben ihren ersten Neuzugang für die kommende Saison vorgestellt. Vom Deggendorfer SC kehrt Benedikt Böhm in die Domstadt zurück.

Der 22-jährige Stürmer spielte bereits in der Jugend in Regensburg. In der Saison 2012/2013 sammelte der gebürtige Straubinger erste Erfahrungen im Oberliga-Team des EVR. Ab der Saison 2014/2015 war Benedikt Böhm dann fester Bestandteil des EV Regensburg, absolvierte in dieser Zeit 161 Spiele für Regensburg und erzielte dabei 25 Tore.

Zu Beginn der abgelaufenen Saison wechselte Böhm dann nach Deggendorf, für die er 29 Hauptrunden- und 15 Playoff-Spiele absolvierte (32 Scorerpunkte). Mit den Niederbayern gelang ihm auch der Einzug ins Playofffinale gegen die Tilburg Trappers.

Benedikt Böhm zur Vertragsunterzeichnung:

Ich freue mich wieder in Regensburg aufs Eis gehen zu können. mit ist die Entscheidung sehr leicht gefallen, zurückzukehren und vor allem freue ich mich, dass mich Stefan Schnabel zurücklosten wollte und mir so schnell ein Angebot unterbreitet hat. Das Umfeld und die Fans in Regensburg sind super und auch deswegen gabs für mich keine Zweifel mehr, dass ich kommende Saison wieder hier spielen will.

Stefan Schnabel über den ersten Neuzugang der Saison 2018/2019:

Es freut mich riesig, dass es geklappt hat, Benedikt nach Regensburg zurückzuholen. „Bene“ ist ein Regensburger Junge, war in den NAchwuchsmannsvchaften an allen Aufstiegen und Meisterschaften beteiligt und wollte selbst nach Regensburg zurück. Wir sind froh ihn wieder in unseren Reihen zu haben, denn Benedikt ist motiviert, möchte micht Igor Pavlov arbeiten und sich weiter verbessern.

Benedikt Böhm erhält bei den Eisbären seine alte Trikotnummer 22.

Mit dieser Neuverpflichtung umfasst der Eisbären-Kader für die kommende Saison elf Spieler:

  • Trainer: Igor Pavlov
  • Tor: Peter Holmgren
  • Verteidigung: Sebastian Alt, Xaver Tippmann, Philipp Vogel
  • Sturm: Leopold Tausch, Nikola Gajovsky, Peter Flache, Matteo Stöhr, Davide Vinci, Nico Kroschinski, Benedikt Böhm

PM/KH