Eining: Tödlicher Verkehrsunfall

Was für eine Aneinanderkettung unglücklicher Zufälle! Das Auto war wohl nicht korrekt geparkt und geriet ins Rollen – Richtung Donau. Der Besitzer wollte es stoppen, doch wurde dabei von dem Fahrzeug erwischt und unter Wasser eingeklemmt. Die Reanimationsversuche verliefen leider ohne Erfolg.

 

Am heutigen Samstag gegen 7.30 Uhr ereignete sich in Eining bei Neustadt a.d.Donau ein tödlicher Verkehrsunfall. Ein 64-jähriger Mann aus dem Landkreis Freising war mit seiner Lebensgefährtin dort an die Donau gefahren und stellte seinen Pkw an einer schräg zum Ufer bzw. ins Wasser führenden, gepflasterten Slipstelle ab. Aus noch ungeklärter Ursache geriet der Pkw ins Rollen. Der Verunglückte stellte sich vor den Pkw und versuchte zu verhindern, dass dieser in die Donau rollt. Dabei wurde er vom Pkw erfasst und unterhalb der Wasserlinie von diesem eingeklemmt. Zu Hilfe geeilte Passanten konnten den 64-jährigen nach mehreren Minuten befreien und begannen mit der Reanimation, die vom Rettungsdienst anschließend fortgeführt wurde. Trotz aller Bemühungen verstarb der Mann noch am Unfallort.

 

PM/EK